Triennale Gewinner Matthias Boehler und Christian Orendt

23. 2. – 27. 5. 2018 in der Großen Halle der Kunsthalle

Sammlung Joseph Hierling

Expressiver Realismus

Die Kunsthalle Schweinfurt

Unsere Öffnungszeiten/Anfahrt


Robert Weissenbacher - Der König ist tot. Lang lebe der König

Miniaturbild: Robert Weissenbacher - Der König ist tot. Lang lebe der König

Ausstellung vom 28.06.2017 – 17.09.2017

Eröffnung am Dienstag, den 27.06.2017 um 19 Uhr in der Sparkassengalerie
Galerie² der Kunsthalle Schweinfurt ist bis 21 Uhr geöffnet.

Mit der Ausstellung Der König ist tot. Lang lebe der König präsentiert die Kunsthalle Schweinfurt in Kooperation mit der Sparkassengalerie erstmals den aufstrebenden Newcomer Robert Weissenbacher. Der 1983 in Schweinfurt geborene Künstler lebt und arbeitet in München. Er schöpft seine Inspirationen vor allem aus dem Theater, der Literatur und dem Film. Vor allem der Film noir und die Neofigurativen Emö Simonyi und Heiko Herrmann beeinflussen den Künstler.

Er interessiert sich aktuell vor allem für das vielschichtige „Sehen“. Mit dem Titel Der König ist tot. Lang lebe der König thematisieren beide Ausstellungen die zeitliche, die physische wie psychische Mehrdeutigkeit seiner Werke, die Robert Weissenbacher nicht selten durch Masken symbolisiert. Einerseits dient der Ausstellungstitel als Paraphrase für den zeitlichen Verlauf von der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft. Andererseits zeigt der Künstler den Betrachtern durch die Masken verborgene Gefühle oder verleiht seinen Figuren übernatürliche Kräfte. Er erweckt seine Bildmotive nicht nur durch seine schwungvolle Malweise zum Leben, sondern nimmt die Betrachter mit auf eine fantasievolle Reise. Durch eine lebhafte Farbigkeit verankert er seine Werke unscheinbar in deren Gedächtnis.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog für 10,- €.

Exklusive Künstlerführung + Open-Air-Kino am Montag, den 21. August 2017
Eintritt: 10,- €, Start in der Kunsthalle Schweinfurt
Vorverkauf: 60 Karten ab Mittwoch, 9. August 2017 in der Kunsthalle Schweinfurt
Abendkasse: 40 Karten am Montag, 21. August 2017 ab 18 Uhr in der Kunsthalle Schweinfurt
Bei schlechtem Wetter findet das Open-Air-Kino in der Großen Halle der Kunsthalle Schweinfurt statt.

 

19 Uhr Künstlerführung in der Kunsthalle Schweinfurt
und im Anschluss Erfrischungsgetränke in der Sparkassengalerie Schweinfurt. Ca. 21 Uhr Filmstart »5 Frauen« am Stadtstrand Schweinfurt.
Im Film spielen Werke des Künstlers eine tragende Rolle.

Zum Film: Fünf ehemalige Mitschülerinnen eines Internats treffen sich in Südfrankreich, wo eine von ihnen im Landhaus ihrer Eltern lebt: Marie (Anna König) ist Malerin und versucht, mit ihren Bildern das Trauma einer Vergewaltigung zu überwinden. Das wissen alle, und alle unterstützen Marie, die damals die Tat nicht angezeigt hat, sondern offenbar sehr erfolgreich allein mit der Last fertig werden wollte. Anna und Nora, beide streng seriös, in festen Partnerschaften und mit Kind, freuen sich ebenso wie die ziemlich flippige Schauspielerin Ginette auf dieses Frauenwochenende. Die Fünfte im Bunde, Steffi, trifft erst am 2. Tag ein und verpasst deshalb eine ereignisreiche Nacht: Ginette mischt ein paar interessante Pilze in den Salat, die so halluzinogen wirken, dass die vier Frauen schnell in einen Rausch geraten, der sie erst ins Nirwana und später in die Hölle führt. Denn mitten in der Nacht taucht plötzlich ein Eindringling auf, ein Mann, der von Marie überrascht wird. Anna und Nora wollen Marie beschützen und erschlagen den Fremden. Die Leiche soll dann beseitigt werden, doch dann taucht ein weiterer Mann auf – ein irritierend sympathischer und gutaussehender Typ, der behauptet, er sei auf der Suche nach seinem Bruder. Wegen einer Autopanne wären sie liegen geblieben und sein – übrigens stummer! – Bruder sollte Hilfe holen. Ob man ihn vielleicht gesehen hätte?

meinemaskenzursacheschaetzchen

« zurück