Kunst geht fremd ...und ist verspielt

Miniaturbild: Kunst geht fremd ...und ist verspielt

27. Juli - 7.November in 18 unterfränkischen Museen

Kunst kann vieles sein: inspirierend, unterhaltsam oder irritierend. Sie kann Stellung nehmen zu aktuellen politischen oder gesellschaftlichen Fragestellungen oder auch „einfach nur“ gefallen. Mit ihrer Hilfe können Aussagen unterstrichen oder Sachverhalte erklärt werden. Kunst kann aber auch verspielt sein.
Mit diesen Gedanken laden mittlerweile 18 unterfränkische Museen vom 27. Juli bis 7. November 2021 dazu ein, Kunst in anderen, fremden Zusammenhängen zu sehen, neue Museen zu entdecken und auf diese Weise einmal ganz Unterfranken spielerisch zu erfahren.

Im Nordflügel der Kunsthalle sind in diesem Jahr verspielt verzierte Accessoires einer Fesstagstracht aus dem Ochsenfurter Gau aus der Sammlung der Barockscheune Volkach zu Gast.

Weitere Informationen zu den Fremdgängern, den teilnehmenden Museen und zum Begleitprogramm finden Sie hierexterner Link

« zurück